Hochtouren am Gran Paradiso & Monte Rosa: Acht 4000er in einer Woche
Alpinschule Innsbruck
Alpinschule Innsbruck

Hochtouren am Gran Paradiso & Monte Rosa: Acht 4000er in einer Woche

Ort
Frazione Pont, 11010 Valsavarenche Aostatal, Italien
Dauer
6 Tage
Anspruch
Level 3
Gruppengröße
3 - 4 Personen

Beschreibung

Als idealer Start für den Einstieg in die Welt der 4000er präsentiert sich diese Woche der Hochtouren. Die Monte Rosa Gruppe bietet auf verhältnismäßig einfachen Touren mehrere herausragende Gipfel. Der bekannte Gran Paradiso (4.061 Meter) im gleichnamigen Nationalpark liegt außerhalb der Monte Rose Gruppe ist unsere erste Tour​,​ die wir zum eingehen nützen. Der Nationalpark bietet den Alpensteinböcken Schutz und ist der älteste Italiens. Möglicherweise haben wir während des Aufstiegs die Chance​,​ eines dieser beeindruckenden Tiere zu sehen. Nach der Einstiegstour erwarten uns im südlichen Monte Rosa Gebiet so namhafte Gipfel wie das Balmenhorn​,​ das Schwarzhorn und die Vinzenzpyramide.

  • Von 2 Hüttenstandorten
  • 6-tägige Hochtour im Schwierigkeitsgrad 3
  • Erste Gletscher- und Hochtourenerfahrung notwendig (z.B. Kenntnisse aus einem Grundkurs Eis oder Hochtourenkurs)
  • Gute Kondition für die Gehzeiten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich

    Highlights

    • Steige auf acht Viertausender
    • Sammle Gipfel im Monte-Rosa-Gebiet
    • Gran Paradiso (4061 m), Signalkuppe (4554 m), Zumsteinspitze (4563 m)

    Standort

    • Tagesbeschreibung

      • Willkommen im Aostatal und Aufstieg zum Rif. Emanuele (2.732 m)

        Wir reisen individuell nach Pont in Valsavarenche an, wo wir unseren Bergführer treffen werden. Danach steigen wir gemeinsam zur Rifugio Emanuele auf.

        Aufstieg775 m
        Gehzeit03:30 h
        UnterkunftRifugio Emanuele, Hotel
      • Gipfelbesteigung Gran Paradiso (4.061 m)

        Schon früh am Morgen machen wir uns auf zur Besteigung unseres ersten 4.000er - der Gran Paradiso (4.061 m) erwartet uns schon. Die Nacht verbringen wir wieder im Rifugio Emanuele.

        Aufstieg1300 m
        Abstieg1300 m
        Gehzeit08:00 h
        UnterkunftRifugio Emanuele, Hotel
      • Wechsel zum Monte Rosa und Aufstieg zur Gnifettihütte (3.647 m)

        Am Morgen steigen wir ausgeruht von unserem ersten Gipfeltag von der Hütte hinab ins Tal zum Parkplatz. Fahrt über Aosta ins Val Gressoney. Am Talende bringt uns die Seilbahn in mehreren Abschnitten hinauf bis zur Bergstation an der Punta Indren (3.275 m). Hier starten wir den Zustieg zur hochgelegenen Capanna Gnifetti.

        Aufstieg350 m
        Abstieg775 m
        Gehzeit03:30 h
        UnterkunftRifugio Gnifetti, Hotel
      • Vier 4000er: Vincentpyramide (4.215 m) bis Parrotspitze (4.432 m)

        Unser hochgelegener Stützpunkt macht es möglich: wenn die Verhältnisse passen steigen wir heute auf 4 Viertausender! Unser erstes Ziel ist die Pyramide Vincent (4.215 m). Weite Gletscherhänge bringen uns nach einem kurzen Abstieg an den Fuß des Schwarzhorns. Hier müssen wir eine kurze Steilflanke im Eis bewältigen, um die Gipfelmadonna in 4.321 m Höhe zu erreichen. Unser nächstes Ziel ist die Ludwigshöhe (4.342 m), die wir überschreiten. Vor uns liegt nun der Eisbuckel der Parrotspitze. Ein luftiger Firngrat führt uns zum höchsten Punkt bei 4.432 m. Vom Gipfel steigen wir dann über den Gletscher in einem weiten Bogen wieder zur Gnifettihütte ab.

        Aufstieg1050 m
        Abstieg1050 m
        Gehzeit07:00 h
        UnterkunftRifugio Gnifetti, Hotel
      • Die Höchsten: Signalkuppe (4.554 m) & Zumsteinspitze (4.563 m)

        Auf dem Gipfel der Signalkuppe befindet sich in 4.554 m Höhe die Capanna Regina Margherita, die höchst gelegene Hütte Europas. Nicht schwierig aber lang ist der Anstieg zu diesem einmaligen Punkt. Direkt unterhalb der schmalen Hüttenterrasse bricht die Monte-Rosa-Ostwand fast 2600 Meter in die Tiefe ab - es ist die größte Wand der Alpen. Gestärkt nach einer Rast nehmen wir nach einem kurzen Zwischenabstieg die Zumsteinspitze in Angriff. Wenn alles klappt und die Verhältnisse passen, wird dies der höchste Punkt unserer Tour werden.

        Aufstieg1250 m
        Abstieg1250 m
        Gehzeit08:00 h
        UnterkunftRifugio Gnifetti, Hotel
      • Abschied nehmen: Über die Punta Giordani (4.046 m) ins Tal

        Zum Abschluss besteigen wir heute noch die Punta Giordani. Durch seine leicht vom Gipfelkamm des Monte-Rosa versetzte Lage können wir von hier noch einmal einen besonders imposanten Blick auf die mächtigen Fels- und Eiswände auf der Monte-Rosa-Ostseite werfen. Abstieg dann hinunter zur Seilbahnbergstation an der Punta Indren. Mit der Bahn "steigen" wir knieschonend ab bis hinunter zu unserem Ausgangspunkt im Tal, wo unsere Tourentage enden. Verabschiedung gegen 15 Uhr.

        Aufstieg650 m
        Abstieg1000 m
        Gehzeit05:00 h
    • Enthaltene Leistungen

      • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung)
      • Gutschein für Reiseliteratur
      • Hüttenreservierung
      • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)
      • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
      • ASI Tourenbuch
      • CO2-Kompensation aller Reise-Emissionen
    • Zusatzkosten

      • Bergbahnen (ca. € 40,-)
      • Hüttenübernachtungen mit Halbpension (ca. € 300,-)
      • Zwischentransfers in Fahrgemeinschaft
    • Anforderungen

      Kondition

      Gut, 800-1200 Hm, 7h

      Technik

      WS = Wenig Schwierig

      Voraussetzung

      Beim Gehen mit Steigeisen, der Begehung eines Klettersteigs oder leichten Klettereien am Fels fühlst du dich wohl.
    • Treffpunkt & Tour Ende

    • Ausrüstung

      Mitzubringende Ausrüstung

      • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
      • Steigeisenfeste Bergschuhe
      • 2 x Handschuhe (dünne Fingerhandschuhe und warme Fäustlinge)
      • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
      • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
      • Warme Zusatzbekleidung (zB. Pullover, Mütze, ...)
      • Wasserflasche, mind. 1 Liter Fassungsvermögen
      • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Gletscherbrille, Sonnencreme)
      • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
      • Hüttenschlafsack (für ca. 20 Euro auf der Hütte erhältlich)
      • Stirnlampe/Taschenlampe
      • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

      Vom Veranstalter gestellte Ausrüstung

      Bewertungen (0)

        1.025,00 €
        inkl. MwSt
        pro Person